Home
Zustell-Dienst
Fotoalbum
Blumensträuße
Tischschmuck
Fotoalbum Leistungss
Erinnerungsservice
Service
Trauerfloristik
Thementage Danke
Symbolformen - Herz
Sargschmuck
Urnenschmuck
Kränze
Kreuz
Gestecke, Kissen
Raum und Weg
Sträuße
Büroservice
Dekorationsservice
Fotos Advent 2014
 Advent 2013 Diashow
Advent 2012 Diashow
Advent 2011 Diashow
Advent 2010
Advent 2016
Impressum
Sitemap
Interessante Links
Gästebuch

 

 

Der Handstrauß

 


 

Grabsträuße gehoeren in Deutschland zur Trauerkultur.

 

Zur Trauerfeier bringen die Trauergäste oft einen Handstraußals letzten persönlichen Gruß an den Verstorbenen mit.

Einfache Handstraeuße oder einzelne Blumen mit Trauerflor werden bei Beerdigungen als Grabspende in das offene Grab geworfen oder auf dem Grab abgelegt.

An Totengedenktagen schmückt man die Grabstätten mit Grabsträußen.

Sie werden in Steckvasen auf die Gräber gestellt oder gelegt.

 

 

 

 

Kondolenzstrauß

 

 

Blumen symbolisieren seit jeher Freude, aber auch Trauer.

Sie zeigen Liebe, spenden Trost, auch dann, wenn Worte fehlen.

Wenn ein naher Angehöriger gestorben ist, fehlen uns im ersten Moment die Worte. Zu groß ist der Schock, zu frisch die Trauer.

Ebenso geht es den Familienmitgliedern, den Freunden, Nachbarn und Bekannten. Nicht jeder findet in der Trauer Worte, weiß, wie er seine Gefühle ausdrücken soll. Um die Wertschätzung für den Verstorbenen und die Verbundenheit mit den Angehörigen auch ohne Worte auszudrücken, ist der Kondolenzstrauß mit Karte ins Haus oder bei Beerdigungen gedacht.

 

Eine persönliche Geste

 

Mit einem Kondolenzstrauß können Sie Ihrer Trauer Ausdruck verleihen.

Zugleich bekunden Sie den Angehörigen des Verstorbenen Ihre Wertschätzung und Ihre Beileidsbezeugung.

Ein Kondolenzstrauß ist immer auch eine persönliche Geste.

Wenn Sie an der Beerdigung teilnehmen, überreichen Sie ihn - mit einem stillen Händedruck oder teilnehmenden Worten - den Hinterbliebenen. Sind Sie nicht bei der Beerdigung anwesend, dann können Sie den Kondolenzstrauß zusammen mit einer Trauerkarte an das Trauerhaus liefern lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grabstrauß für Ewigkeitssonntag (Totensonntag)

 

Am Sonntag vor dem ersten Adventssonntag wird der Verstorbenen gedacht. Es ist ein besonderer Tag, nicht nur für die evangelischen Gläubigen.

 

Die Gräber der Verstorbenen werden besonders schön

 

hergerichtet. Ein Grabstrauß gehört unbedingt dazu. Meist wird für die Sträuße viel Tannengrün verwendet, in Kombination mit frischen Blumen, getrockneten Pflanzen, getrockneten Fruchtständen oder Zapfen, Moose und Flechten. Oft handelt es sich um Liegesträuße.

 

 

 

Kleine Der Blumenladen  | info@kleine-der-blumenladen.de